Log in

"Anne und der König von Dresden"

Katja Flint und Richy Müller stehen für "Herzkino"-Komödie vor der Kamera

Mainz (ots) - Wehe, wenn sich zwei Alphatiere verlieben... Davon erzählt die neue Liebeskomödie, die seit 22. März 2016 unter dem Arbeitstitel "Anne und der König von Dresden" entsteht. Katja Flint, Richy Müller und Lavinia Wilson stehen dafür in der sächsischen Landeshauptstadt und in Berlin unter der Regie von Karola Meeder vor der Kamera. Das Drehbuch zu der romantischen Geschichte schrieben Lars Morgenroth und Freya Stewart.

Anne Grainauer (Katja Flint) hat als unerschrockene, ehrgeizige Auslandskorrespondentin die ganze Welt und etliche Kriegsschauplätze bereist. Nach einer Verletzung nutzt ihr Sender die Gelegenheit, sie gegen ein jüngeres Gesicht einzutauschen. Plötzlich weiß sie nicht, wohin mit sich. Bei ihrer Tochter Jess (Lavinia Wilson) in Dresden untergekommen, versucht Anne, endlich die Dinge zu machen, für die sie bisher keine Zeit hatte. Einen neuen Mann zu finden, gehört für Anne allerdings nicht dazu. Bis sie Gregor König (Richy Müller) wiedertrifft: genau den Mann, der sie in ihrem schwachen Moment der Kündigung aufgefangen hat. Dabei wollte sie, die seit Jahren unabhängig ist und konsequent alle Anbahnungs- und Bindungsversuche von Männern erfolgreich abgeblockt hat, ihn nicht mehr wiedersehen. Doch nun verliebt sie sich in Gregor - unverhofft und ziemlich heftig. Leider ist Gregor nicht nur unfassbar hartnäckig und charismatisch, sondern auch noch das personalisierte politische Feindbild ihrer streitbaren Tochter: der Oberbürgermeister von Dresden.

Der "Herzkino"-Film wird noch bis 22. April 2016 gedreht und von der UFA Fiction (Produzent: Markus Brunnemann) im Auftrag des ZDF produziert. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. Die Redaktion hat Anika Kern.

Quelle: presseportal
Foto: by obs/ZDF/ZDF / Hardy Spitz

"Der Quiz-Champion - Das Deutschland Special"

Johannes B. Kerner präsentiert im ZDF den Wissens-Wettkampf zum Einheitstag

Mainz (ots) - Mit einem "Deutschland-Special" feiert "Der Quiz-Champion" mit Johannes B. Kerner am Samstag, 3. Oktober, 20.15 Uhr, im ZDF 25 Jahre Deutsche Einheit. Kluge Köpfe treten gegen prominente Experten an. Wer weiß mehr über Deutschland?

Die prominenten Deutschland-Experten sind: Bastian Pastewka (Film/Fernsehen), Hubertus Meyer-Burckhardt (Literatur), Katarina Witt (Sport), Michael Kessler (Erdkunde) und Prof. Guido Knopp (Zeitgeschichte). Kann jemand diese Experten schlagen und 100 000 Euro gewinnen?

Sollten es mehrere Kandidaten schaffen, alle Experten zu schlagen, kommt es zum großen Finale, und Herausforderer tritt gegen Herausforderer an. Nur einer der Kandidaten kann "Der Quiz-Champion" werden und das Preisgeld mit nach Hause nehmen.

Quelle presseportal  Foto obs/ZDF

"Dr. Klein" ist wieder im Dienst

ZDF dreht 13 neue Folgen der Krankenhaus-Serie mit ChrisTine Urspruch

Mainz (ots) - ChrisTine Urspruch steht seit 30. März 2016 wieder als "Dr. Klein" in der gleichnamigen ZDF-Vorabendserie vor der Kamera - und mit ihr das vertraute Schauspieler-Ensemble mit Arnd Klawitter, Simon Licht, Clelia Sarto, Martina Eitner-Acheampong, Michael Klammer, Karl Kranzkowski, Leander Lichti, Maresa Hörbiger und Nora Huetz. 13 neue Folgen werden in Stuttgart und Umgebung unter der Regie von Gero Weinreuter, Rainer Matsutani und Käthe Niemeyer gedreht.

Valerie Klein (ChrisTine Urspruch) steht unter Schock: Ihr Ehemann Holger (Arnd Klawitter) hat ihr während einer Paartherapie eröffnet, dass er sie mit seiner Verlegerin betrogen hat. Die heile Familie bekommt Risse. Kann Valerie ihm die Affäre verzeihen, oder ist der Schatten einfach zu groß, über den sie springen müsste? Darüber hinaus muss sich die engagierte Ärztin jede Menge anderer Fragen stellen: Nimmt sie den ihr angebotenen Chefarzt-Posten in der Rosenstein-Klinik an? Wie soll sie sich gegen Dr. Lang (Simon Licht) durchsetzen, der nach seinem privaten Unglück noch ungenießbarer geworden ist und seiner Mutter Grit (Maresa Hörbiger) nun endgültig beweisen will, dass er doch noch Karriere machen wird? Wie tröstet sie Tochter Pam (Sarah Giese) nach der bitteren Enttäuschung mit Ex-Freund Kaan (Karim Günes), der sich in Patrick (Leander Lichti), Valeries besten Freund, verliebt hat? Und wie kann sie ihren demenzkranken Vater Peter (Karl Kranzkowski) von der verrückten Idee abbringen, Oberschwester Gundula (Martina Eitner-Acheampong) zu heiraten? Valerie Klein packt ihr Leben und die Probleme an - auf ihre eigene unkonventionelle Art.

Die Dreharbeiten für die dritte Staffel dauern bis voraussichtlich Ende August 2016. Ausgestrahlt werden sollen die neuen Folgen im Herbst 2016. Produziert wird "Dr. Klein" von der Bavaria Fernsehproduktion im Auftrag des ZDF. Torsten Lenkeit ist der Headautor und Producer, Axel Laustroer der verantwortliche Redakteur.

Quelle presseportal
Foto by obs/ZDF/ZDF/ Markus Fenchel

"El Niño - wenn das Klima verrückt spielt"

ZDF-"planet e."-Doku über das Wetterphänomen im Pazifik

Mainz (ots) - El Niño hat sich im Pazifik bereits wieder entfaltet - das Klimaphänomen tritt immer häufiger und stärker auf. Die Folgen: Fluten, Dürre, Brände, Wetterchaos. Sind das vor allem Auswirkungen des Klimawandels? Die ZDF-Umweltreihe "planet e." beleuchtet am Sonntag, 10. Januar 2016, 14.45 Uhr, "El Niño - wenn das Klima verrückt spielt".

Wenn die Wassertemperatur des östlichen Pazifiks in Äquatornähe besonders stark ansteigt, dann kündigt sich "El Niño" an. Der "planet e."-Film von Autor Bernd Reufels zeigt, wie "El Niño" entsteht und welche Auswirkungen er auf Menschen, Klima und Wirtschaft hat. Das herauszufinden, versucht unter anderen Mojib Latif, Klimaforscher am Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. Er vermutet, dass "El Niño" die Auswirkungen des Treibhauseffektes noch verstärkt. Die Unregelmäßigkeit des Klimaphänomens erschwert die Voraussagen der Forscher - doch präzise Prognosen wären für viele Menschen überlebenswichtig, da nur dann gezielt Schutzmaßnahmen ergriffen werden könnten.

Von "El Niño" heimgesucht werden am stärksten Australien, die Westküste Nord- und Südamerikas sowie Indonesien. Dabei hat der Inselstaat in Südostasien schon genug Probleme: Waldbrände haben weite Teile des Landes verwüstet. Auch wegen des "El Niño-Phänomens" sind die Torfböden extrem trocken - der Monsunregen blieb lange Zeit aus. Indonesien, Singapur und Malaysia versanken in Smog und dichtem Rauch. Der Münchner Wissenschaftler Florian Siegert untersucht, wann, wo und warum Wald in Indonesien verschwindet. Anhand von Satellitendaten liefert er wertvolle Informationen, um Emissionen von Treibhausgasen wesentlich besser abschätzen zu können.

Quelle presseportal  Foto by obs/ZDF/ZDF/imago stock&people

"Hexensommer" im ZDF-"Herzkino"

Drehstart für neue Katie-Fforde-Verfilmung in den USA

Mainz (ots) - New York, Boston und die malerischen Landschaften Neuenglands bilden die Kulisse für eine weitere ZDF-Verfilmung nach einer Story der britischen Erfolgsautorin Katie Fforde. Unter der Regie von Helmut Metzger stehen von Ende September bis 25. Oktober 2015 Dennenesch Zoudé, Dietrich Mattausch, Marcel Mohab, Catherine Bode und viele andere für die Produktion mit dem Arbeitstitel "Katie Fforde: Hexensommer" vor der Kamera. Das Drehbuch stammt von Jörg Tensing und Ansgar Vogt. Erneut liegt der Fokus im ZDF-"Herzkino" auf großen Gefühlen: Ungeklärte Schicksale, eine Reise in die Vergangenheit, Liebe, Selbstzweifel, aber auch Hoffnung bis hin zu einem versöhnlichen Ende sind der Stoff für die Geschichte.

Die Gefängnispfarrerin Gwen Reynolds (Dennenesch Zoudé) wird von ihrem New Yorker Bischof in die kleine Gemeinde Ipswich in Neuengland strafversetzt - ausgerechnet an den Ort, den ihre mittlerweile verstorbene Mutter vor vielen Jahren unter ungeklärten Umständen verlassen hat. Dort soll Gwen den alternden Pfarrer Finlay (Dietrich Mattausch) unterstützen. Statt eines herzlichen Empfangs schlägt Gwen in Ipswich nur Ablehnung entgegen. Finlay hat kein Interesse an ihrer Hilfe, und auch die Bewohner zeigen sich mehr als reserviert. Verzweifelt möchte Gwen Ipswich am liebsten wieder verlassen. Doch dann entscheidet sie sich, dem Geheimnis um ihre Mutter auf den Grund zu gehen.

"Hexensommer" ist die 25. Katie-Fforde-Verfilmung im ZDF. Produziert wird auch die Jubiläumsfolge von Network Movie, Hamburg (Jutta Lieck-Klenke, Sabine Jaspers). Die ZDF-Redaktion liegt bei Verena von Heereman. Die Ausstrahlung ist für Herbst 2016 geplant.

 

Quelle presseportal  Foty by obs/ZDF/ZDF/Rick Friedman

"Lerchenberg" geht in die nächste Runde

Schneller, schärfer, prominenter - preisgekrönte ZDF-Sitcom "Lerchenberg" geht weiter

Preview in der ZDF-Mediathek

Sascha (Sascha Hehn) und Billie (Eva Löbau)

Mainz (ots) - Iris Berben, Wayne Carpendale, Antoine Monot, Jr., Roberto Blanco, Andrea Kiewel, Jochen Schroeder, Sven Voss und Jan Böhmermann: Viele Gaststars sind neben den Hauptdarstellern Sascha Hehn und Eva Löbau in der neuen, zweiten Staffel der Sitcom "Lerchenberg" aus der ZDF-Redaktion "Das kleine Fernsehspiel" zu sehen. Ausgestrahlt werden die neuen Folgen am Freitag, 18. September 2015, 23.00 Uhr, und am Montag, 21. September 2015, ab 0.10 Uhr. Bereits am Donnerstag, 17. September, finden die Fans alle vier Folgen in der ZDF-Mediathek.

Sascha (Hehn) ist zurück auf dem Lerchenberg. Und als Traumschiff-Kapitän hört nun alles auf sein Kommando. Die strafversetzte Redakteurin Billie (Eva Löbau) dagegen verkauft als trauriges Mainzelmännchen Eis an verzogene Kinder. Doch Sascha schlägt ihr einen Deal vor: Billie darf raus aus dem Kostüm und wieder in die Redaktion, wenn sie ihm dafür anspruchsvolle Charakterrollen besorgt. Zunächst scheint der Plan aufzugehen: Billie macht Karriere, und Sascha probiert sich in neuen Genres. Aber schon bald läuft er wieder zu eitler Hochform auf. Billie hat das Nachsehen, denn nicht nur Sascha, sondern auch ihre ZDF-Kollegen Herr Bode (Stephan Kampwirth), Frau Dr. Wolter (Karin Giegerich) und Frau Merzig (Anke Sevenich) intrigieren eifrig hinter ihrem Rücken. Doch auch Billie hat inzwischen gelernt, Zähne zu zeigen.

ZDFneo zeigt die neue Staffel ab 24. September 2015, donnerstags um 23.45 Uhr. Die erste Staffel "Lerchenberg", die mit dem Nachwuchspreis der LfA Förderbank Bayern ausgezeichnet und für den Grimme-Preis nominiert wurde, wird ab Montag, 14. September 2015, 0.30 Uhr, im ZDF-Programm wiederholt und ist von diesem Tag an auch in der ZDF-Mediathek zu sehen.

 

Quelle: presseportal Foto by obs/ZDF/ZDF/Christopher Aoun

"Menschen auf der Flucht - Deutschland hilft!" im ZDF

Johannes B. Kerner begrüßt Flüchtlinge, Helfer und prominente Gäste im Studio

Mainz (ots) - In der großen ZDF-Live-Sendung "Menschen auf der Flucht - Deutschland hilft!" werden in Reportagen, Gesprächen und Live-Schalten Hilfsaktionen in Deutschland vorgestellt, die dazu beitragen, die Not der Flüchtlinge zu lindern. Johannes B. Kerner begrüßt hierzu am Donnerstag, 10. September 2015, um 20.15 Uhr zahlreiche Gäste im Studio in Berlin. Bundespräsident Joachim Gauck wird mit einem Grußwort in die Sendung zugeschaltet.
"Hier kommen Menschen, die sich wirklich engagieren, die ihre ehrliche Geschichte erzählen, die glaubhaft Engagement darstellen und die eben auch zeigen können, wie jeder Einzelne helfen kann, wie jeder sich auf seine Art und Weise, in seiner Region, in seiner Stadt, in seinem Verein, in seiner Gemeinschaft einsetzen kann", sagt Johannes B. Kerner.
Flüchtlinge im Studio erzählen ihre Geschichte im Gespräch mit Johannes B. Kerner. Ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer, Prominente und Künstler berichten, wie und wo sie Menschen unterstützen, die auf ihrer Flucht nach Deutschland gekommen sind. Schauspielerin Anna Loos, die für das ZDF nach Budapest gereist ist, und Schauspieler Armin Rohde werden im Studio erwartet. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Fußballtrainer Felix Magath kommen mit den Fußballern von Welcome United. Til Schweiger wird in einem Schaltgespräch von seinem Engagement berichten. Die Musikstars Rea Garvey, Yvonne Catterfeld und Heinz Rudolf Kunze präsentieren für die Sendung besondere Musikstücke.
Quelle presseportal  Foto by obs/ZDF

ARD und ZDF einig über Fußball EM 2016

ARD und ZDF verständigen sich über Spieleverteilung bei der UEFA Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Hamburg/Mainz (ots) - Nach der Auslosung der Endrundengruppen für die UEFA EURO 2016 haben sich ARD und ZDF auf die Verteilung der Vorrundenspiele verständigt. In Umkehrung zur Fußball-Europameisterschaft 2012 überträgt das ZDF unter anderem das Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien am 10. Juni 2016 aus dem Stade de France in Saint-Denis, das Finale am 10. Juli 2016 an selber Stelle wird in der ARD zu sehen sein.

Das Erste überträgt außerdem zwei der drei Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft: Deutschland - Ukraine am 12. Juni 2016 (Lille) sowie Nordirland - Deutschland am 21. Juni 2016 (Paris). Das ZDF zeigt die Vorrundenbegegnung der deutschen Elf gegen Polen am 16. Juni 2016 (Saint-Denis). Im Falle eines Weiterkommens der DFB-Auswahl wurde festgelegt, dass im Achtel- und Halbfinale das Vorwahlrecht beim ZDF liegt, im Viertelfinale bei der ARD. Innerhalb der ARD liegt die Federführung für die UEFA EURO 2016 beim Westdeutschen Rundfunk (WDR). Ansprechpartner:

Quelle presseportal  Foto by obs/ARD ZDF/ZDF/Corporate Design

Diesen RSS-Feed abonnieren

-1°C

Dortmund

Fair

Humidity: 25%

Wind: 11.27 km/h

  • 6 Mar 2014 -2°C -4°C
  • 7 Mar 2014 6°C -1°C
Banner 468 x 60 px