Log in

Duell der Supermarkt-Giganten: "ZDFzeit: REWE gegen EDEKA"

ZDFzeit will wissen, wer von beiden ist der bessere Supermarkt in Deutschland. In der Dokumentation testen wir unter anderem: Wer ist günstiger, wer bietet mehr, wer ist fairer? 

 

Mainz (ots) - Wer bietet mehr Auswahl, wer ist günstiger, wer geht fairer mit Zulieferern und Mitarbeitern um? "ZDFzeit" will es wissen und vergleicht das Angebot der Supermarktketten REWE und EDEKA. Das unterhaltsame und informative Duell der Giganten ist am Dienstag, 8. September 2015, 20.15 Uhr, im ZDF zu sehen.

 

Beim Einkaufen achten die Deutschen besonders aufs Geld. Laut einer aktuellen Studie wollen 62 Prozent der Verbraucher Lebensmittel vor allem preisgünstig einkaufen. Können REWE und EDEKA mit den Discountern mithalten? Wie ist es um das Preis-Leistungs-Verhältnis der günstigen Eigenmarken bestellt? Um das herauszufinden, checken die Autoren Franziska Boeing und Nils Büngen Angebot und Geschäftsmodell der beiden großen Supermarktketten auf Herz und Nieren. Verblüffende Laborergebnisse, ein Drei-Gänge-Menü von Sternekoch Nelson Müller im Blindtest und der volle Einsatz zweier Fußballmannschaften zum Thema Waschmittelqualität sorgen für ein ebenso informatives wie spannendes Duell.

 

Der ZDF-Test deckt dabei auch alarmierende Missstände auf. Supermärkte beschäftigen Angestellte ohne Tarifvertrag zu Niedrigstlöhnen. Eine Aushilfskraft berichtet, wie sie ohne jegliche Erfahrung und ohne Gesundheitszeugnis sofort als Fachverkäuferin an der Fleischtheke eingesetzt wurde. Das Siegel "regionale Herkunft" wirbt bei EDEKA und REWE auch für Produkte, die in Wahrheit viele Hundert Kilometer entfernt produziert worden sind. Auch die Auswertung von Hygieneproben - unter anderem an Brotregalen mit Selbstbedienung - fällt erschreckend aus. Professor Reinier Mutters von der Universität Marburg fand unter anderem Eiter- und Darmkeime in ungewöhnlicher Häufung. Im ZDF-Interview sagt der Hygiene-Spezialist: "Das hätte ich eigentlich nicht erwartet."

 

Quelle: presseportal  Foto by obs/ZDF/ZDF/Franziska Boeing

Warum ist die Einkommensverteilung in Deutschland so unterschiedlich?

"ZDFzeit" fragt: "Wie fair sind unsere Löhne?"

Mainz (ots) - Ein Pilot verdient zehn Mal so viel wie ein LKW-Fahrer, und Frauen verdienen im Vergleich zu Männern 20 Prozent weniger - ist das fair? Am Dienstag, 8. Dezember 2015, 20.15 Uhr, geht "ZDFzeit" der Frage nach: "Wie fair sind unsere Löhne?". Denn fest steht: Jeder Zweite findet die Einkommensverteilung in Deutschland ungerecht.

Wirtschaftlich geht es Deutschland gut, doch die Einkommensschere klafft immer weiter auseinander. Wie viel Lohn ist angemessen und gerecht? "ZDFzeit" schaut sich die Gehaltsstufen in Deutschland genauer an und trifft sechs Menschen mit unterschiedlichen Berufen und Einkommen.

"ZDFzeit" fragt bei Arbeitsmarktexperten nach, warum die Schere bei den Einkommen so groß ist, wie sich Löhne und Gehälter historisch entwickelt haben und warum sich gesellschaftliches Ansehen nicht unbedingt auf dem Lohnzettel niederschlägt. Ebenso ein Thema: das Lohngefälle zwischen Ost und West, das immer noch 25 Prozent beträgt.

Eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen zeigt: Auch wenn jeder Zweite die Einkommensverteilung für ungerecht hält, ist für 82 Prozent die Arbeitszufriedenheit wichtiger als die Höhe des Gehalts.

Quelle presseportal  Foto by obs/ZDF/ZDF/Jasper Engel

  • Publiziert in Geld

Wie viel Islam verträgt Deutschland?

"ZDFzeit" mit Umfragen, Experimenten, Spurensuchen

Mainz (ots) - Umfragen zeigen: Im Zuge der Flüchtlingskrise wächst in Teilen der Bevölkerung die Angst vor dem Islam. "Wie viel Islam verträgt Deutschland?" fragt deshalb "ZDFzeit" am Dienstag, 24. November 2015, 20.15 Uhr, im ZDF und sucht mit ungewöhnlichen Experimenten und spannenden Reportagen Antworten darauf. Die weitere thematische Vertiefung bietet ZDFinfo gleich im Anschluss ab 21.00 Uhr: Sieben Dokumentationen zur Flüchtlingskrise - von "Wie viele Flüchtlinge verträgt Deutschland?" bis zu "Flucht nach Europa - Wie geht es weiter?" - werden nacheinander gesendet.

"ZDFzeit" fragt: Wie verändert sich Deutschland, wenn 2050 rund sieben Millionen Muslime, so Schätzungen, hier leben werden? Warum hat der radikale Islam auf junge Menschen heute so eine große Anziehungskraft? Ist das Kopftuch für muslimische Frauen ein Symbol der Unterdrückung? Und wie reagieren Bürger, wenn in ihrer Nachbarschaft eine Moschee gebaut werden soll? Die Dokumentation begleitet den Selbstversuch eines jungen Deutschen, der sich über mehrere Monate einer muslimischen Gemeinde angeschlossen hat und herausfinden will, ob er lieber den Glaubenssätzen des Koran oder denen der Bibel folgen möchte. Die Dokumentation beleuchtet zudem den Konflikt, in dem sich junge Muslime befinden, wenn sie einerseits ihrer Religion treu bleiben und andererseits gemeinsam mit ihren nicht-muslimischen Freunden feiern wollen.

In einem Stimmungsbild für diese "ZDFzeit"-Dokumentation wählten auf die Aussage "Als Muslim werde ich in Deutschland akzeptiert" 46,8 Prozent die Antwort "stimme ich weniger zu" und 27,6 Prozent die Antwort "stimme ich gar nicht zu". Ob Muslime und Nicht-Muslime in Deutschland größtenteils noch immer nur nebeneinander statt miteinander leben und ob Koran und Grundgesetz überhaupt zusammenpassen, dazu äußern sich in der Dokumentation unter anderen Islamwissenschaftler und Religionspädagogen. Nach den Anschlägen von Paris ist allerdings die Frage in der Vordergrund gerückt: Wie kann man verhindern, dass sich junge Menschen im Namen des Islam radikalisieren?

ZDFinfo startet am Dienstag, 24. November 2015, seinen Themenschwerpunkt im Anschluss an die ZDF-Ausstrahlung von "Wie viel Islam verträgt Deutschland?" zunächst mit der "ZDFzeit"-Dokumentation "Wie viele Flüchtlinge verträgt Deutschland?". Auf diese folgen die "ZDF.reportagen" aus der Reihe "Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht?" über den "Alltag in der Erstaufnahme Ingelheim", die "Zuflucht in der Multi-Kulti-Stadt Duisburg" und die Situation am LaGeSo und in Neukölln. Hinzu kommen zwei Folgen "Flucht nach Europa": "Warum jetzt?" und "Wie geht es weiter?"

Quelle presseportal  Foto by obs/ZDF/ZDF/ Robert Wortmann

  • Publiziert in Politik

Zahlt man in Bayern weniger Steuern als in Sachsen?

"ZDFzeit" fragt: "Wie gerecht sind unsere Steuern?"

Mainz (ots) - Muss man in Bayern und Baden-Württemberg wirklich weniger Steuern zahlen als etwa in Sachsen? Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Wie gerecht sind unsere Steuern?" geht am Dienstag, 1. Dezember 2015, 20.15 Uhr, dieser Frage in einem exklusiven Test nach. Ergebnis: Wer im falschen Bundesland lebt, zahlt unter Umständen mehr Steuern. "ZDFzeit" hakt nach - bei den besten Steuerexperten, in Finanzämtern, bei "Steueroptimierern", mit versteckter Kamera.

Das deutsche Steuersystem ist eines der kompliziertesten der Welt: 2000 Gesetze mit 100 000 Verordnungen. "ZDFzeit" stellt einige der absurdesten Steuern vor: die Bräunungssteuer, die Blaulichtsteuer, die Luftsteuer, die Sexsteuer. Eine Studie von Professor Andreas Peichl aus Mannheim ergibt: Der Staat holt sich das Geld immer dort, wo es am leichtesten ist - bei den kleinen Leuten, die keinen Spielraum zum Schummeln und Tricksen haben. Sein Fazit: "Der Festangestellte, der keine andere Möglichkeit hat, ist der Dumme, weil er die volle Steuerlast tragen muss." Ganz normale Steuerzahler testen mit ihrer aktuellen Steuererklärung für "ZDFzeit", wie kulant, serviceorientiert und auskunftswillig ihr jeweiliges Finanzamt ist.

Aber auch das Thema Steuerhinterziehung greift der Film von Christian Bock und Volker Wild auf - denn bis zu 150 Milliarden Euro gehen dem Staat dadurch pro Jahr verloren. Wer erwartet hat, dass die Jagd auf Steuersünder wie Ex-FC-Bayern-Chef Uli Hoeneß die Regel ist, täuscht sich: Informanten berichten gegenüber "ZDFzeit", wie mangels Finanzbeamten Steuerbescheide nur noch geprüft werden, wenn es auf den ersten Blick Auffälligkeiten gibt. "Die Finanzberater sind uns immer einen Schritt voraus, weil wir so viel Zeit mit Bürokratie verschwenden", klagt ein Finanzamt-Insider.

Am Dienstag, 8. Dezember 2015, 20.15 Uhr, macht "ZDFzeit" den großen Gehaltscheck und fragt: "Wie fair sind unsere Löhne?"

Quelle presseportal  Foto by obs/ZDF/ZDF/ Christian Bock

  • Publiziert in Geld
Diesen RSS-Feed abonnieren

-1°C

Dortmund

Fair

Humidity: 25%

Wind: 11.27 km/h

  • 6 Mar 2014 -2°C -4°C
  • 7 Mar 2014 6°C -1°C
Banner 468 x 60 px