Log in

"Anne und der König von Dresden"

Katja Flint und Richy Müller stehen für "Herzkino"-Komödie vor der Kamera

Mainz (ots) - Wehe, wenn sich zwei Alphatiere verlieben... Davon erzählt die neue Liebeskomödie, die seit 22. März 2016 unter dem Arbeitstitel "Anne und der König von Dresden" entsteht. Katja Flint, Richy Müller und Lavinia Wilson stehen dafür in der sächsischen Landeshauptstadt und in Berlin unter der Regie von Karola Meeder vor der Kamera. Das Drehbuch zu der romantischen Geschichte schrieben Lars Morgenroth und Freya Stewart.

Anne Grainauer (Katja Flint) hat als unerschrockene, ehrgeizige Auslandskorrespondentin die ganze Welt und etliche Kriegsschauplätze bereist. Nach einer Verletzung nutzt ihr Sender die Gelegenheit, sie gegen ein jüngeres Gesicht einzutauschen. Plötzlich weiß sie nicht, wohin mit sich. Bei ihrer Tochter Jess (Lavinia Wilson) in Dresden untergekommen, versucht Anne, endlich die Dinge zu machen, für die sie bisher keine Zeit hatte. Einen neuen Mann zu finden, gehört für Anne allerdings nicht dazu. Bis sie Gregor König (Richy Müller) wiedertrifft: genau den Mann, der sie in ihrem schwachen Moment der Kündigung aufgefangen hat. Dabei wollte sie, die seit Jahren unabhängig ist und konsequent alle Anbahnungs- und Bindungsversuche von Männern erfolgreich abgeblockt hat, ihn nicht mehr wiedersehen. Doch nun verliebt sie sich in Gregor - unverhofft und ziemlich heftig. Leider ist Gregor nicht nur unfassbar hartnäckig und charismatisch, sondern auch noch das personalisierte politische Feindbild ihrer streitbaren Tochter: der Oberbürgermeister von Dresden.

Der "Herzkino"-Film wird noch bis 22. April 2016 gedreht und von der UFA Fiction (Produzent: Markus Brunnemann) im Auftrag des ZDF produziert. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. Die Redaktion hat Anika Kern.

Quelle: presseportal
Foto: by obs/ZDF/ZDF / Hardy Spitz

"The Revenant" räumt groß ab

Bei den Golden Globes gingen drei Auszeichnungen an "The Revenant"

Leonardo DiCaprio ging am Ende des Tages als großer Sieger nach Hause, nachdem er als bester Hauptdarsteller mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

In diesem Film spielt DiCaprio einen Pelztierjäger, der in der Wildnis ums Überleben kämpft. Der Mexikaner Alejandro González Iñárritu wurde für "The Revenant" als bester Regisseur ausgezeichnet. Ebenfalls belohnt mit einem Golden Globe wurde Matt Damon als gestrandeter Astronaut in dem Film "Der Marsianer - Rettet Mark Watney".
Über ihre dritten Golden Globe Auszeichnung konnte sich Jennifer Lawrence freuen. Die erst 25-jährige hatte bereits zweimal den Golden Globe gewonnen und erhielt einen weiteren in diesem Jahr für ihre Rolle in "Joy - Alles außer gewöhnlich".
Noch mehr Golden Globes konnte allerdings Kate Winslet einstreichen. Die Schauspielerin hatte bereits dreimal den Golden Globe gewonnen und konnte gestern das vierte Mal abräumen in dem Film über den Apple Chef "Steve Jobs".

Foto by flickr/Iliyan Gochev

Das Imperium hat zugeschlagen

Bereits über eine Milliarde Einnahmen nach nur 12 Tagen

Man kann Star Wars Fan sein oder auch nicht. Aber eins ist sicher - der neue Star Wars Film bricht sämtliche Kassenrekorde. Nach nur 12 Tagen hat er bereits mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt und lässt damit den bisherigen Rekordhalter „Jurassic World“ hinter sich. Besonders brisant ist dabei, dass der Film noch gar nicht überall läuft. In vielen Ländern läuft der Film erst im Januar an. Bei geschätzen Produktionskosten von etwa 200 Millionen Dollar ist hier die Amortisationszeit ausgesprochen kurz. In Deutschland haben bisher mehr als 2 Millionen Zuschauer den Film gesehen. Damit ist noch reichlich Luft nach oben. Da die neue Star Wars Reihe erneut als 3-Teiler geplant ist, ist damit erneut die Jagd nach weiteren Rekorden eröffnet.
Quelle presseportal  Foto by flickr/Joe Penniston

Diesen RSS-Feed abonnieren

-1°C

Dortmund

Fair

Humidity: 25%

Wind: 11.27 km/h

  • 6 Mar 2014 -2°C -4°C
  • 7 Mar 2014 6°C -1°C
Banner 468 x 60 px