Log in

WALK THE MOON - Shut up and dance

Mit 'shut up and dance' spielt Walk the moon einen Hit ein

Auf die Frage nach ihren musikalischen Vorbildern droppen sie legendäre Heavyweights wie die Talking Heads, Police oder die Killers, der NME vergleicht die Wirkung und Nachhaltigkeit ihrer Refrains mit „Luftangriffen“, sie haben eine 1A Coverversion von David Bowies „Let’s Dance“ im Programm und ihre Live-Shows (die die Bandmitglieder - und ihre Fans - stets in quietschbunter Kriegsbemalung bestreiten) sind laut Augen- und Ohrenzeugenberichten der absolute Wahnsinn. Kurzum: das US-Quartett Walk The Moon ist bestens gerüstet, um nach den Vereinigten Staaten auch die Uptempo-Indiepop-Fans in Europa in Euphorie und Ekstase zu versetzen. Nach ihrem Independent-Debütalbum „I Want! I Want!“ 2010 feiern Walk The Moon nun mit der „Anna Sun EP“ ihren Einstand beim Majorlabel Sony Music – und deutschen Musik-Shops. 

Die vier Musiker stammen allesamt aus Cincinnati im Bundesstaat Ohio und kennen sich bereits seit der Schule, doch erst 2008 taten sich Nicholas Petricca (Gesang, Keyboard, Synthesizer), Kevin Ray (Bass, Gesang), Eli Maiman (Gitarre, Gesang) und Sean Waugaman (Schlagzeug, Gesang) als Band zusammen. Zwei Jahre später erschien der in Eigenregie produzierte erste Longplayer, der bereits auch „Anna Sun“ enthielt. Der Song, für dessen Titel man sich mal eben den Namen von Nicholas Petriccas Professorin am Kenyon Colleges ausborgte, ist eine Hommage an die Unbeschwertheit der Jugend. „‘Anna Sun‘ handelt vom College“, erklärt Petricca, „davon, wie man sich ein kleines Stückchen Kindheit bewahrt“. 

Der Triumphzug des Stücks setzte sich im Sommer 2011 fort, als das Magazin Esquire „Anna Sun“ in eine Liste der „30 Summer Songs Every Man Should Listen To“ aufnahm. Einem Auftritt beim SXSW-Festival folgte ein Feature in der NBC-Sendung „Last Call with Carson Daly“ und eine Einladung von Jimmy Fallen in seine Late Night-Show, die Walk The Moon für einen explosiven Auftritt nutzten. Bereits vor Jahresbeginn hatte der Sender MTV die Band in die Liste „Artists to Watch for 2012“ aufgenommen. Jüngst überschritt das Video zu „Anna Sun“, das u.a. eine großartige One-Shot-Sequenz mit Sänger Nicholas in einem leer stehenden Haus enthält, die unglaubliche Marke von über einer Million (!) Views bei der Videoplattform VEVO. 

Nach Abschluss der Arbeiten an ihrem neuen Album, die unter der Regie  Ben H. Allen (Gnarls Barkley, Animal Collective, The Notorious B.I.G., Christina Aguilera, Lightspeed Champion u.a.) stattfanden, gab die Band vor Kurzem bekannt, dass der selbst betitelte Longplayer Mitte Juni erscheinen wird. „Walk The Moon“ enthält neben Neu-Aufnahmen einiger Fan-Favoriten des Debütalbums auch zahlreiche neue Songs. 

Nachdem das Quartett in den vergangenen Monaten Bands wie  Panic at the Disco, Kaiser Chiefs und Weezer supportet hatte und beim 20-jährigen Jubiläum des „Lollapalooza”-Festivals mit dabei war, steht in Kürze die erste Headliner-Tour durch die Vereinigten Staaten auf dem Programm. Die Konzertreise beginnt im Mai, endet im Juli und sieht u.a. Auftritte bei den Festivals  „Sasquatch“, „Governors Ball“, „Forecastle“ und „Firefly“ vor.   

 

"Talking Is Hard" (2015) (c) Sony Music Foto: Sony Music

Letzte Änderung amMontag, 27 Juli 2015 09:22

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

-1°C

Dortmund

Fair

Humidity: 25%

Wind: 11.27 km/h

  • 6 Mar 2014 -2°C -4°C
  • 7 Mar 2014 6°C -1°C
Banner 468 x 60 px